Willkommen bei der J. F. X. Sterkel-Gesellschaft e.V. in Aschaffenburg!

Aschaffenburg war eine der wichtigsten Stationen im Leben und Wirken des Johann Franz Xaver Sterkel (1750 - 1817). Hier begann und endete seine musikalische Laufbahn als Komponist und Pianist, als Kurmainzischer Hofmusikdirektor, Kapellmeisterr und als Großherzoglichen Frankfurtische Hofmusikdirektor. Sterkels Ruf als außergewöhnlicher Pianist eilte ihm voraus, seine Werke waren zu seinen Lebzeiten beliebt und weit verbreitet.

Die J. F. X. Sterkel-Gesellschaft® e.V. Aschaffenburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben und Wirken von Johann Franz Xaver Sterkel (1750 - 1817) und sein musikalisches Umfeld zu erforschen und wieder an die Öffentlichkeit zu bringen.

Nächster Termin

Sonntag, 22.04.2018

Kammermusik am Main im 18. Jahrhundert im "Gotischen Haus" zu Bad Homburg

So., 22. April 2018, 15:00 Uhr

Der 1756 im fränkischen Miltenberg geborene Mann und spätere Hofkapellmeister am schwedischen Hof Joseph Martin Kraus ist als Komponist wie auch als Musikschriftsteller der bedeutendste Beitrag der Region für die europäische Musikgeschichte des 18. Jahrhunderts. Dr. Franz Stephan Pelgen
(Institut für Buchwissenschaft der Universität Mainz) liest aus Kraus’ verschollen geglaubtem und von ihm kürzlich wiederentdecktem Büchlein „Versuche von Schäfergedichte“. Dazu erklingt Kammermusik für Violoncello und Clavier aus der Zeit der Empfindsamkeit: Prof. Gerhart Darmstadt, Violoncello; Michael Günther, Pantaleon

Weiter erklingen Kompositionen von Georg Philipp Telemann, Joseph Anton Bauer und Johann Franz Xaver Sterkel, die auf originalen Instrumenten vorgetragen werden von Milena Schuster (Violine und Gesang), Matthias von Brenndorff (Traversflöte), Prof. Gerhart Darmstadt (Violoncello) und Michael Günther (Fortepiano und Pantaleon).

Preise

Eintritt: 10 €
Um telefonische Anmeldung wird gebeten. Telefon: 06172 / 37618

Veranstaltungsort

Museum im Gotischen Haus
Städtisches, historisches Museum
Tannenwaldweg 102
61350 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel.: (06172) 37618
Fax: (06172) 937216
museum@bad-homburg.de
www.bad-homburg.de/museum


nach oben