Willkommen bei der J. F. X. Sterkel-Gesellschaft e.V. in Aschaffenburg!

Aschaffenburg war eine der wichtigsten Stationen im Leben und Wirken des Johann Franz Xaver Sterkel (1750 - 1817). Hier begann und endete seine musikalische Laufbahn als Komponist und Pianist, als Kurmainzischer Hofmusikdirektor, Kapellmeisterr und als Großherzoglichen Frankfurtische Hofmusikdirektor. Sterkels Ruf als außergewöhnlicher Pianist eilte ihm voraus, seine Werke waren zu seinen Lebzeiten beliebt und weit verbreitet.

Die J. F. X. Sterkel-Gesellschaft® e.V. Aschaffenburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben und Wirken von Johann Franz Xaver Sterkel (1750 - 1817) und sein musikalisches Umfeld zu erforschen und wieder an die Öffentlichkeit zu bringen.

Nächster Termin

Sonntag, 30.07.2017

Einweihung eines Sterkel-Denkmales in der Städt. Musikschule, Aschaffenburg

Einweihung eines Denkmales

für Johann Franz Xaver Sterkel (1750-1817)

am 29. Juli 2017 im Konzertsaal der Städt. Musikschule Aschaffenburg

Kochstr. 8, 63769 Aschaffenburg

Beginn: 14.30 Uhr – Ende: 15.30 Uhr

 

Einladung und Programm

 

Im Konzertsaal

 

Fantaisie por le Piano-Forte, Œuvre 45

 

Begrüßung

Martin Oberhofer, Leiter der Städt. Musikschule

 

Begrüßung und Dank

Dr. Joachim Fischer, Sterkel-Gesellschaft e. V.

 

Grußwort

Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg Klaus Herzog

 

Elise, Text: Koller (Lied für Singstimme und Gitarre)

 

Sterkel in Aschaffenburg – Biografische Notizen

Dr. Joachim Fischer, Sterkel-Gesellschaft e.V.

 

Die Spröde (aus Sechs Gedichte von Goethe.

In Musik gesetzt mit Clavierbegleitung von Sterkel., op. posth.)

 

Im Garten der Städt. Musikschule

 Enthüllung des Denkmales

Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg Klaus Herzog

 

Segen

Stiftspfarrer Martin Heim

 

Ende der Veranstaltung

 

Ausführende:

Sylvia Ackermann (Pianoforte), Julla von Landsberg (Sopran), Thomas Höhne (Gitarre)

 

www.sterkel-gesellschaft.org


nach oben