Vorschau

Freitag
25.10.2019

Vokale und instrumentale Kammermusik von Mainzer Hofmusikern

Freitag, 25.10.2019, 19:30 Uhr

Vokale und instrumentale Kammermusik von Mainzer Hofmusikern: Johann Franz Xaver Sterkel, Georg Anton Kreusser, Franz Anton Pfeiffer, Vincenzo Righini und Ernst Schick.

Festsaal im Erthaler Hof

Schillerstr. 44

55116 Mainz

Donnerstag
14.11.2019

Donnerstag, 14.11.19, 20 Uhr Orgelsaal der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen

Donnerstag, 14.11.19, 20 Uhr

Orgelsaal der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen

Dr. Ernst-Weber-Str. 14, 97631 Bad Königshofen

Gesprächskonzert mit Dr. Werner Jaksch (Bad Königshofen) Moderation, Michael Lörcher und Johannes Möller (Klavier) und Barbara Pöggeler (Violine)

Samstag
16.11.2019

Opernarien von Mozart und seinen Zeitgenossen

Samstag, 16.11.2019, 18:00 Uhr

Opernarien von Mozart und seinen Zeitgenossen, die bei von Erthal veranstalteten Akademien zur Aufführung kamen.

Festsaal im Erthaler Hof

Schillerstr. 44

55116 Mainz

Sonntag
17.11.2019

Sonntag, 17.11.2019, 11 Uhr Städt. Musikschule Aschaffenburg

Sonntag, 17.11.2019, 11 Uhr

Städt. Musikschule Aschaffenburg

Kochstraße 8, 63739 Aschaffenburg

Gesprächskonzert mit Dr. Werner Jaksch (Bad Königshofen) Moderation, Michael Lörcher und Johannes Möller (Klavier) und Barbara Pöggeler (Violine)

Sonntag
15.12.2019

Sonntag, 15.12.2019 / 11:00 Uhr / Gesellschaftshaus Magdeburg Wahre Kunst ist eigensinnig... BTHVN 2020 - Auftakt

 

Sonntag, 15.12.2019 / 11:00 Uhr / Gesellschaftshaus Magdeburg

Wahre Kunst ist eigensinnig...

BTHVN 2020 - Auftakt

Beethoven (17.12.1770-26.3.1827) sagte einmal "Sich selbst darf man nicht für so göttlich halten, dass man seine eigenen Werke nicht gelegentlich verbessern könnte". Die Matinee wirft daher mit Liedern und Klavierwerken von Ludwig van Beethoven und seinen Lehrern und Wegbegleitern Christian Gottlob Neefe, Joseph Haydn, Johann Franz Xaver Sterkel, Franz Xaver Duschek Schlaglichter auf Werk und Leben der Ikone Beethoven. Ergänzt wird das Programm durch Impressionen aus seinem Leben, vorgetragen vom Magdeburger Moderator, Vorleser und Musiker Jesko Döring.

Unter dem Motto "Beethoven bei uns" finden anlässlich des 250. Jubiläums in 2020 und ab dem Auftaktwochenende um den Geburtstag des Komponisten herum (17.12.) landesweit Veranstaltungen zu Leben, Werk und Rezeption von Ludwig van Beethoven statt. (https://www.beethovenbeiuns.de)

Von Johann Franz Xaver Sterkel (1750) erklingen aus "Deux Duo [F, C] pour deux Piano-Forte ou pour Clavecin et Piano ... oeuvre XIVE" die Sonate in C und Barbara Steude singt das Lied Elise „Schön ist einer Rose jugendliche Knospe" (Text: Koller) mit besonderem Bezug zu Beethoven.

Preisinformationen

15,- € / erm. 12,- €

(Schüler bis 18 J. frei, kein Vorverkauf, nur Tageskasse; Reservierung möglich)

Ticketverkauf unter 0391 540 6777 und www.gesellschaftshaus-magdeburg.de sowie an den bekannten VVK-Stellen

Gesellschaftshaus am Klosterbergegarten
Schönebecker Straße 129
39104 Magdeburg

Tel. 0391 5 40 67 70
Fax 0391 5 40 67 72
gesellschaftshaus@gh.magdeburg.de

Barbara Steude

Von links: Michaela Hasselt | Cembalo und Hildegard Saretz | Hammerflügel
 

Donnerstag
23.01.2020

23. Januar 2020 – 20 Uhr Vor Ort 2 Hofkapelle Beethoven Orchester Bonn

23. Januar 2020 – 20 Uhr

Vor Ort 2 Hofkapelle Beethoven Orchester Bonn


Joseph Martin Kraus

Sinfonie c-Moll

+

Franz Xaver Sterkel

Konzert für Klavier und Orchester D-Dur

+

Antonio Rosetti

Sinfonie in D-Dur La Chasse

 

Yorck Kronenberg→Hammerflügel

Beethoven Orchester Bonn

N. N.→Dirigent

 

Influencer heißen sie heute, die Menschen, die durch ihr Verhalten andere zur Nachahmung anregen, die Communities entstehen lassen, Trends setzen. So etwas gibt es schon seit Urzeiten. Auch im 18.Jahrhundert. Vorbilder nannte man sie damals vielleicht. Oder Lehrer. Sie kursierten nicht auf winzigen Bildschirmen, sondern ihr Einfluss reiste per Postkutsche. Die Fluktuation an Notenmaterial quer durch Europa war erstaunlich. Joseph Haydn zum Beispiel, obwohl er jahrzehntelang nicht aus Schloss Esterházy bei Wien herausgekommen war, war in England eine Berühmtheit: Seine Sinfonien erklangen im großen Konzert, die Hausmusik-Bearbeitungen wurden in den Salons gespielt, die höheren Töchter versuchten sich an seinen Klaviersonaten. Auch der junge Beethoven in Bonn profitierte von den Europa bereisenden Musikalien. Er ließ sich begeistern von dem in Schweden arbeitenden Joseph Martin Kraus, von dem im Schwäbischen wirkenden Antonio Rosetti, war begierig darauf, seine pianistischen Kräfte mit Franz Xaver Sterkel zu messen – Klavier-Battles waren die große Mode … Die Komponisten dieses Konzerts waren die Stars seiner Zeit – was geschieht, wenn wir sie mit den Ohren Beethovens hören?

Spielstätte

La Redoute

53177 Bonn
Kurfürstenallee 1

Info zu Eintrittspreisen

€ 20

https://shop.derticketservice.de/beethovenorchester-bonn/details/?evId=205768620

 

Info zu Tickets

20:00 Konzert
Ein Projekt im Rahmen von BTHVN2020

 

Samstag
07.03.2020

"Wege zu Beethoven" Städt. Musikschule Aschaffenburg

Städt. Musikschule Aschaffenburg

7. März 2020, 18 Uhr

 

Wege zu Beethoven

 

Ausführende: Els Biesemans (Hammerklavier)  und Meret Lüthi (Violine)

 

Programm

 

Muzio Clementi:

Preludio alla Sterkel D-Dur (1787)

*


Johann Franz Xaver Sterkel:

Sonate für Fortepiano und Violine A-Dur op. 33/3 (1792)

*


Muzio Clementi:

Capriccio A-Dur op. 35/1 (1795)

*


Ludwig van Beethoven:

Sonate für Fortepiano und Violine F-Dur op. 24 (1801)

„Frühlingssonate“

 

Adagio für Mandoline oder Violine und Fortepiano

Es-Dur WoO 43b (1796)

*


Carl Philipp Emanuel Bach:

Fantasie für Fortepiano Es-Dur H 277 (1783)

*


Johann Franz Xaver Sterkel:

Grande Sonate pour Piano Forte avec un Violon obligé in B-Dur op. 25 (1786)

 

Sonntag
28.06.2020

Mozartfest 2020: ‘Wege zu Beethoven’ am 28. Juni 2020 um 11h im Fürstensaal der Residenz mit Els Biesemans (Fortpiano) und Meret Lüthi (Violine)

Wege zu Beethoven

Programm

 

Muzio Clementi: Preludio alla Sterkel D-Dur (1787)


Johann Franz Xaver Sterkel: Sonate für Fortepiano und Violine A-Dur op. 33/3 (1792)


Muzio Clementi: Capriccio A-Dur op. 35/1 (1795)


Ludwig van Beethoven: Sonate für Fortepiano und Violine F-Dur op. 24 (1801) „Frühlingssonate“

Adagio für Mandoline oder Violine und Fortepiano Es-Dur WoO 43b (1796)


Carl Philipp Emanuel Bach: Fantasie für Fortepiano Es-Dur H 277 (1783)


Johann Franz Xaver Sterkel: Grande Sonate pour Piano Forte avec un Violon obligé in B-Dur op. 25 (1786)

 

Ausführende: Els Biesemans (Fortepiano) und Meret Lüthi (Violine)


nach oben